Golf-Verband
Niedersachsen-Bremen e.V.

1. Lehrgang C-Trainer Breitensport 2017 im GC Syke

von Tristan Falcke

 

Vom 16.-19. März 2017 fand der erste Lehrgang der diesjährigen C-Trainerausbildung im Breitensport statt.

 

 

Am Donnerstagmorgen trafen nach und nach die wissbegierigen Teilnehmer, bei Kaiserwetter im Golfclub Syke» ein, der uns mit seiner berühmten Rudi Carell Lounge in der oberen Etage des schönen Clubhauses eine ideale Location bot.

Nach einer kleinen Begrüßungsrunde konnte es auch schon losgehen. Friedrich-Wilhelm „Menne“ Jahn, Lehrwart des GVNB und erfahrener Ausbilder, stieg gleich voll ins Thema ein und sorgte mit vielen interessanten Folien und unterhaltsamen Beispielen aus seiner langjährigen Trainerlaufbahn für die ideale Lernatmosphäre.

 

 

Noch vor der Mittagspause war allen klar, dass die gute alte „ansprechen und draufdreschen“-Theorie doch nur die ganz einfache Form der Golflehre darstellt und das selbst nach jahrelanger eigener Spielerfahrung, das weite Feld Golf, nur zu einigen Teilen erschlossen war.

 

 

Von der Theorie auf zur Praxis- so begannen wir mit den ersten Lehrproben, in denen es darum ging Übungen und Trainingssituationen für Golfeinsteiger/ Kinder-& Jugendliche, sowie bereits fortgeschrittenere Golfer zu erarbeiten.

Leichter gesagt als getan. Die ersten Versuche ließen sich durchaus als wackelig betiteln und hart aber herzlich wurde auch mit konstruktiver Kritik unseres Lehrmeisters nicht gegeizt.

Wir ließen den Tag mit einer schnellen und sonnigen 6-Loch Runde auf dem A-Kurs ausklingen.

 

 

Der Freitag hatte weitere Lehrproben und neue Themengebiete für uns parat. Menne Jahn stellte uns viele Trainingsmethoden und die abwechslungsreichen Aufgaben eines Trainers vor.

Das Gruppentraining mit Kindern stand im Zentrum seiner Ausführungen.

So ging der Freitag schnell vorüber und mit den Köpfen voll von neuen Eindrücken beendeten wir den Tag.

 

 

 

Der Samstag hatte es dann auf mehrere Weisen ziemlich in sich.

Zum einen wurde das Wetter sehr ungemütlich und zum anderen war das Hauptthema des heutigen Tages Fitness- und Koordinationsübungen und zwar in Theorie und Praxis!

Dazu suchten wir eine nah gelegene Sporthalle auf, in der Parcours aufgebaut wurden, welche die konditionellen und koordinativen Fähigkeiten trainieren sollten. Ein paar schweißtreibende Stunden später wurde bereits darüber spekuliert, inwieweit sich der morgige Muskelkater auf die geplanten Golfschwünge auswirken würde.

 

Nach der Sporteinheit war noch ausreichend Zeit für die ein oder andere Lehrprobe, die bei den windigen und nasskalten Bedingungen auf der Driving Range, zu einem echten Härtetest avancierte.

 

 

Den regnerischen Sonntag verbrachten wir größtenteils im überdachten Teil der Driving Range, um das Thema Video- und Schwunganalyse zu behandeln. Dazu wurden alle Teilnehmer aus verschiedenen Winkeln, während des Schlages gefilmt und das Ergebnis danach gemeinsam analysiert. Rückblickend kann man diesen ersten von drei Lehrgängen als vollen Erfolg verbuchen, der unbedingt Lust auf mehr gemacht hat.

 

 

Besonders zu erwähnen ist auch, dass sich eine tolle, sympathische Truppe gefunden hat, die klasse zusammenarbeitet.

Außerdem bedanken wir uns herzlich bei den Teilnehmern für Ihre Flexibilität und Ihr Verständnis, über die kurzfristige Terminänderung des zweiten Lehrgangs.

 

 

Erholt euch gut und bis zum nächsten Mal.

In der Rudi Carell-Lounge

Sonniges Putten am Donnerstag

Längenkontrolle auch bei kühlen Temperaturen

Koordinationstraining

Auf der Suche nach Körperspannung

Spannweite ist alles

Arbeitsplatz: Driving Range

Golf-Verband Niedersachsen-Bremen e.V.