Golf-Verband
Niedersachsen-Bremen e.V.

Die Jugendarbeit auf eine professionellere Stufe stellen

Von: Carl-Clemens Andresen GVNB-Vorstand für Jugend und Leistungssport

„Die Jugendarbeit auf eine professionellere Stufe stellen“

GVNB führt Workshop zum DGV-Qualitätsmanagement für Jugendarbeit auf Club-Ebene durch
 

Viele werden es aus eigenen beruflichen Zusammenhängen kennen – und nicht bei allen löst der Begriff „Qualitätsmanagement“ Begeisterungsstürme aus. Hat man doch zuweilen das Gefühl, sich mit noch mehr Bürokratie belasten zu müssen, als es zielführend wäre.

Falls dieser Eindruck bei dem einen oder anderen Teilnehmer am Workshop „QM in der Jugendarbeit der Clubs und Vereine im GVNB“ bei der Anfahrt auch vorgeherrscht haben mag, so war dies gewiss nicht mehr bei der Abreise der Fall. Konnten die Jugendwarte und Abgesandte von 20 Clubs und Vereinen doch an einem interessanten Seminar teilnehmen, das nicht nur für alle Fragen, sondern auch für kritische Anregungen rund um das QM offen war.

Mit der hauptamtlich im DGV für den Breitensport verantwortlichen Susanne Leimeister stand den Teilnehmern ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung, der die Hintergründe des QM darstellen und das Verfahren „fachfraulich“ erläutern konnte. Nach ihrem Eingangsreferat tagte der Workshop in drei Gruppen: Eine Gruppe – geleitet von dem GVNB Landestrainer Fabian Bünker – setzte sich aus den Vereinen zusammen, die bereits zweimal am QM teilgenommen hatten und nun nach Optimierungsmöglichkeiten in ihrer Jugendarbeit Ausschau halten wollten. Eine zweite Gruppe bestand aus Clubs, die beim ersten Mal am QM teilgenommen, danach aber „ausgestiegen“ waren. Hier die Gründe für den Ausstieg zu rekapitulieren und die Voraussetzungen für eine erneute Teilnahme zu ermitteln, war das Ziel dieser vom QM-Auditor Uwe Mensing begleiteten Gruppe. Susanne Leimeister selbst leitete die Gruppe der „Neueinsteiger“, also jener Clubs und Vereine, die zum ersten Mal teilnehmen wollen. Besonders hilfreich war hierbei, dass die Teilnehmer viele Fragen zum QM-Fragebogen an Frau Leimeister selbst stellen konnten, sodass durch fundierte Informationen „Schwellenängste“ hinsichtlich der Teilnahme abgebaut werden konnten.

Die Mitarbeit in diesem QM-Seminar war eine Voraussetzung, in den Genuss der diesjährigen GVNB Breitensport-Förderprämie zu kommen. Die andere Voraussetzung ist die Teilnahme an der dritten QM-Runde 2018. Die Teilnehmer fuhren mit dem Bewusstsein nach Hause, dass die mit dem QM einhergehenden Strukturen die Jugendarbeit in den Clubs und Vereinen professionalisieren und damit langfristig sichern.

 

QM auf Clubebene

Referentin - Susanne Leimeister vom DGV.

Blick in das Teilnehmerfeld und Seminarraum der neuen GVNB-Geschäftsstelle.

Golf-Verband Niedersachsen-Bremen e.V.