Golf-Verband
Niedersachsen-Bremen e.V.

Golfregeln und -regularien

Der Golfsport ist durch die Golfregeln und das Vorgabensystem weitgehend selbstregulierend. Hier ein Überblick:

Golfregeln
Die Golfregeln gelten in erster Linie für Spieler. In den meisten Fällen finden sie während der Golfrunde Anwendung. Daher ist es für jeden Spieler sinnvoll, ein Regelbuch in der Golftasche zu haben, da Verstöße - auch bei Unkenntnis - mit Strafen belegt werden. Dem Spieler müssen laut Regel 6-1 die Golfregeln bekannt sein. Das Amateurstatut gibt wieder, was Amateure an Preisen annehmen dürfen und ab wann das Profitum (Preisgeld, bezahlte Trainerstunden) beginnt.

offizielle Golfregeln (Schweizer Fassung!)

 

Entscheidungen zu den Golfregeln (Decisions)
Die „Entscheidungen zu den Golfregeln“ geben Präzedenzfälle wieder, die bei nicht eindeutigen Regelentscheidungen von Spielleitungen entschieden wurden. Die Decisions umfassen ca. 1000 Seiten und werden meist von Platzrichtern bzw. Spielleitungen verwendet. Eine PDF-Version gibt es daher nicht.

Rules4you

 

DGV-Vorgaben- und Spielbestimmungen 2016-2019
In den DGV-Vorgaben- und Spielbestimmungen wird in erster Linie die Handhabung des Vorgabensystems erläutert, z. B. Veränderung/Berechnung der DGV-Stammvorgaben. Des Weiteren wird auf die Vorbereitung der Golfplätze bzgl. Vorgabenwirksamkeit, Course Rating eingegangen und erklärt was eine Ausschreibung (z. B. Spielform) beinhalten muss und wie sich z. B. ein CBA-Wert ergibt. Anwendung finden die DGV-VS im Vorgabenausschuss, bei der Spielleitung und teils in den Clubsekretariaten vor, während und nach einem Wettspiel.

DGV-Vorgaben- und Spielbestimmungen als PDF

 

Wettspielausschreibungen
Die Wettspielausschreibung gibt den Rahmen eines Wettspiels vor und dient dem Spieler als erste Informationsquelle. Eine Ausschreibung ist „Gesetz vor Ort“, daher muss sie eindeutig und klar beschreiben sein. Eine Ausschreibung sollte z. B. beinhalten: Termin, Ort, Teil-nahmeberechtigung, Spielform/Austragung, Wertung, Stechen, Meldeverfahren, Melde-schluss, Meldegebühr, Preise, Spielleitung, Abschläge und Änderungsvorbehalt. Immer wiederkehrende gleiche Passagen einer Ausschreibung, können in einer Rahmenausschreibung - mit Verweis in der Ausschreibung auf die Rahmenausschreibung oder Wettspielbedingungen - zusammengefasst werden. Die Ausschreibungen sind bei den jeweiligen Wettspielen einsehbar.

Wettspielbedingungen
Wettspielbedingungen können als eine Art Rahmenausschreibung angesehen/verstanden werden. Sie geben in der Regel sich immer wiederholende Passagen in den Ausschreibungen wieder, so dass Ausschreibungen möglichst kurz gehalten werden können. Oftmals wird daher in den Ausschreibungen auf die Wettspielbedingungen verwiesen. Des Weiteren werden generelle Bedingungen in ihr erwähnt, die für alle Wettbewerbe gelten und nicht nochmals in den Ausschreibungen aufgeführt werden.

GVNB-Wettspielbedingungen 2016

 

Hardcard
Zu Informationszwecken und zur Vermeidung von Verstößen/Strafen, werden die wichtigsten Punkte der Wettspielbedingungen und allgemeine Platzregeln in der Hardcard zusammengefasst. Jedem Spieler wird bei einem Verbandswettspiel (GVNB) eine Hardcard ausgehändigt.

GVNB-Hardcard

 

GVNB-Wettspielordnung/DGV-Ligastatut
In der GVNB-Wettspielordnung werden die Strukturen der Wettbewerbe - meist für Mannschaftswettspiele - dargestellt. Darin werden die verschiedenen Wettspiele detailliert in Unterpunkte aufgeschlüsselt. Zum Beispiel: Teilnahmeberechtigungen, Gruppeneinteilungen, Mannschaftsgröße, Auf- und Abstieg und einiges mehr. Des Weiteren werden die Folgen von Verstößen/Disqualifikationen wiedergegeben, die der GVNB-Sportausschuss als Grundsatzbestimmungen für seine Entscheidungen verwendet.

 

GVNB-Wettspielordnung 


GVNB-Ranglistenmodus
Im GVNB-Ranglistenmodus wird dargestellt, wie die Ergebnisse von Einzelspielern bei Ranglistenwettspielen in Ranglistenpunkte umgewandelt werden und wofür die Ranglisten der verschiedenen Altersklassen dienen bzw. verwendet werden, z. B. zur Qualifikation zur nationalen Ausscheidung, die als Vorstufe zur Deutschen Meisterschaft gelten. Auch werden im Ranglistenmodus die Bewertungsgrundlagen von Mannschaftsranglisten erläutert, die für Aufstiege in das DGV-Ligensystem genutzt werden. 

Ranglistenmodus

 

DGV-VerbandsordnungenIn der DGV-Verbandsordnung hat der Deutsche Golf Verband alle Regularien zusammengefasst. In ihr finden sich die Golfregeln, die Vorgaben- und Spielbestimmungen, das DGV-Ligastatut, die DGV-Wettspielbedingungen nebst:

wieder.


Regelfragen

Auf dem neuen DGV-Regularien Online-Portal „RULES4YOU“ werden neben den Golfregeln auch die Regularien rund um das Handicap in leicht verständlicher Form erklärt. Kurze Filme und Fotos verdeutlichen die Anwendung und helfen allen Spielern dabei, sich die Erklärungen so gut einzuprägen, dass die Anwendung auch auf der nächsten Runde kein Problem mehr darstellt. Zur Auswahl stehen dabei die folgenden Rubriken:


Regeln 
Neben der Auflistung der offiziellen Golfregeln mit Verlinkung zu den „Decisions“ finden sich hier Erklärungen, eine Zusammenfassung der wichtigsten Golfregeln, Antworten auf die häufigsten Fragen und ein Regelquiz auf Platzreife- oder „Könner-„Niveau.

Etikette 
Alles zum „Spirit of the Game“, der Sicherheit und Rücksichtnahme auf der Golfanlage, zum Spieltempo und der Schonung des Golfplatzes.

Handicap
Jeder spricht davon und hat vielleicht auch schon eines, aber was genau ist eigentlich das „Handicap“? Die Antwort gibt es in dieser Rubrik. Außerdem das gesamte DGV-Vorgabensystem mit Erläuterungen dazu, Erklärungen zum Course Rating und einen Spielvorgabenrechner zur Berechnung der individuellen Spielvorgabe auf allen DGV-angehörigen Golfplätzen Deutschlands.

Spielformen
Welche Spielformen gibt es, wie werden die unterschiedlichen Wettspielarten gespielt und was ist im Wettspiel überhaupt zu beachten? Amateurstatut: Was genau verbirgt sich dahinter, warum muss es befolgt werden und was bedeutet das für den Golfamateur?

Für Kids
Der interaktive Bereich für alle kleinen und großen Golf-Kinder, die durch Anklicken der Figuren auf dem Golfplatz mehr über die Regeln erfahren möchten. Außerdem werden die Etikette und Fragen zum Handicap erklärt. Und mit dem Kids-Quiz können die jungen Golfer selber testen, wie viel sie über die Regeln gelernt haben.

www.rules4you.de

Die Golfregeln 2016-2019 und das aktualisierte DGV-Vorgabensystem/Spiel- und Wettspielhandbuch (EGA-Handicap-System) können Sie hier bestellen

Bookshop

Golf-Verband Niedersachsen-Bremen e.V.