Golf-Verband
Niedersachsen-Bremen e.V.

GVNB-D4-Landeskaderreise

Der Golf-Verband Niedersachsen-Bremen e.V. hatte zum ersten Mal eine Kadervorbereitungsreise in das Ausland angeboten. Ansonsten wurden in der Vergangenheit meist Wettspielreisen zu internationalen Wettspielen oder zu nationalen Ländervergleichen unternommen. Doch eine gute Vorbereitung auf die Saison ist unerlässlich, denn bereits im April stehen die ersten hochkarätigen Wettspiele auf dem Programm. Sämtliche 14 Kaderspieler/-innen des D4-Landeskaders (im Alter von 15 und 16 Jahren) haben sich diese Chance dann auch nicht nehmen lassen und haben sich am Freitag, den 28. Januar 2011 um 9.00 Uhr am Flughafen Hannover eingefunden, um die Reise nach Mallorca anzutreten.

Tatsächlich sind alle Kaderspieler/-innen, Betreuer und die begleitenden Landestrainer pünktlich und wohlbehalten in Langenhagen eingetroffen, so dass der fünftägigen Reise nach Andratx zum Golfclub Camp de Mar nichts mehr Wege stand. Neben der allgemeinen Vorfreude auf 5 Tage Golf pur, war auch eine gewisse Aufgeregtheit zu vernehmen, schließlich sollten das Wetter und die Bedingungen auf dem Golfplatzt ja passen, denn von Minusgraden und witterungsbedingt gesperrten Golfplätzen - wie es in Norddeutschland der Fall war - hatten allesamt genug. Endlich sollte wieder Golf gespielt werden und das harte Wintertraining seine Anwendung und seinen Nutzen finden. Aber ohne strammen Trainingsplan würde es auch auf Mallorca nicht gehen, die Landestrainer Karsten Kollna und Mark Steckmann haben eigens dafür ein umfassendes Programm zusammengestellt. Von Konditionstraining über Kurz- und Langspieltests, sind auch das Putttraining und das Spiel auf dem Platz nicht zu kurz gekommen. Von nichts kommt bekanntlich nichts und da bereits im April der Nord-Ländervergleich und bald danach der Jugend-Länderpokal anstehen, musste bereits jetzt das Fundament für ein gutes Abschneiden gelegt werden.

So wurde nach der Ankunft auf Mallorca auch nicht viel Zeit vertan, der Golfplatz rief zu verlockend. Nach der Organisation aller Details vor Ort und einem kurzen kennenlernen des Hotel ging es dann auch auf den Golfplatz, denn endlich war wieder Gras unter dem Ball und die ersten 9 Löcher mussten einfach gespielt werden. Am Samstag stand dann schon das erste kleine Highlight auf Camp de Mar an. Nach der ersten 3 stündigen Trainingseinheit ging es bei Traumwetter im ERGO-Turnier um tolle Preise, die dann bei der Abendveranstaltung des Turniersponsors auch meist an unsere Spieler gingen. Da das Auftreten unseres Kaders überaus positiv aufgefallen ist, hat sich spontan ein großzügiger Sponsor – der namenslos bleiben wollte - bereit erklärt, ein „kleines“ Trinkgeld für die Kaderkasse beizusteuern, was für alle weiteren Tage für Getränke und Essen im Club ausreichte.

Neben diesen edlen Spender hat sich es der ERGO-Turnierveranstalter auch nicht nehmen lassen, eine Sonderwertung für die beste Dame nachzureichen. Die Gastfreundschaftlichkeit war nicht nur bei der gesamten Golfplatzcrew allgegenwärtig. Vielen herzlichen Dank dafür, auch von offizieller Stelle. Am Montag und Dienstag wurden neben jeweils 18 Löcher im Mannschaftsmodus „Mädchen gegen Jungen“ mehrere Trainingseinheiten absolviert, wo spezielle Schwerpunkte im Vordergrund standen.

Bevor der Transfer zum Airport anstand, musste natürlich noch ein kurzer Ausflug nach Paguera eingeschoben werden, denn welche Mädchen kommen schon 5 Tage ohne shoppen aus? Dieser Tatsache wohl bewusst, hat die Kadermutter (Andrea Eberhard) sich selbstlos geopfert und die fast 2-stündige Shoppingtour über sich ergehen lassen. Nach dieser kleinen Belohnung für das tadellose Benehmen der Spieler stand ein letztes Mal Pasta (diese waren übrigens immer Klasse) an, bevor dann der Rückflug mit der späten Ankunft in Hannover die Reise beendete. Allgemeiner Tenor war, dass die Kaderreise im nächsten Jahr auf alle Fälle wieder stattfinden sollte, dem können und wollen wir uns natürlich nicht verweigern. Also in 2012 auf ein Neues.


zurück
von hinten links: Anthea Gnielinski, Antonia Eberhard, Lara Ardler, Landestrainer Mark Steckmann, Anne-Kathrin Albrecht, Kathrin Schnobel, Lion-Peeke Wandel, Maximilian Reiner, Fabian Hennig. Von unten Links: David Michel, Lukas Querl, Nicklas Sjut Mattner, Luis Hornung und liegend Jacub Bouda
Das Cartfahren-Müssen kam bei den Kids gut an.

zurück
Golf-Verband Niedersachsen-Bremen e.V.